Schöner Wohnen im Autohaus

30. April 2004, 13:41
posten

Beetle-Mania hat jetzt auch die Wohnstraße erreicht: Ein Salzburger Baumeister präsentiert das erste Einfamilienhaus in Form eines VW-Käfers.

Salzburg - Die Stadt Salzburg ist um eine Attraktion reicher: Nach einem Jahr Bauzeit ist das "weltweit erste Autowohnhaus"- das optisch einem VW-Käfer ähnelt - fertig beziehbar. Der stolze Besitzer, Stadtbaumeister Markus Voglreiter, präsentierte heute, Freitag, die zehn Meter hohe und 14 Meter lange Holzriegelkonstruktion, die in der Lerchenstraße 83 an ein saniertes Eck-Reihenhaus "angedockt" ist. Das Unikat, das rund 300 Quadratmeter Wohnfläche aufweist und Baukosen von einer Million Euro verschlang, wird derzeit in drei Einheiten unterteilt und vermietet.

Baden im Tankdeckel Die außergewöhnliche Architektur im Stadtteil Langwied erinnert auch funktionell an ein Auto: Die Fassade besteht aus Glas, Metall und Kunststoff. Die Holzreifen dienen als Sichtschutz vor den Anrainern. Hinter dem elektrischen Sonnenschutz der "Windschutzscheibe" liegt die Dachterrasse. Das Bullauge des Badezimmers gleicht einem Tankdeckel. Der Kotflügel schützt die Fassade und den Grillplatz, der im Bereich des Heckflügels liegt und den Auspuff darstellt. Die Gaupen der Kinderzimmerfenster sind in der Form von Scheinwerfern konstruiert.

Der flotte Käfer aus massiven Fichtenholz "steht bereits auf der Besucherliste zahlreicher Touristen", betonte der innovative Stadtbaumeister. Das großzügige Einfamilienhaus, das später seine Kinder bewohnen sollen, "ist wärmegedämmt und passt zum Grundgedanken eines Autos, das sehr wenig Treibstoff braucht." Für Blinde wurde eine Relieftafel angefertigt, so dass sie Voglreiters außergewöhnliche Konstruktion ertasten können. (APA)
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Autowohnhaus

    Rollt beim Schlafen nicht davon: Einfamilienglück im Beetle-Look.

Share if you care.