Spanien erklärt Militärmission im Irak für beendet

30. April 2004, 15:18
3 Postings

Sonderbrigade "Plus Ultra" aufgelöst

Badajoz - Spanien hat seine militärische Mission im Irak am Donnerstag offiziell für beendet erklärt und die Sonderbrigade "Plus Ultra" aufgelöst. Der Brigade, die seit Ende vorigen Jahres im Irak stationiert war, gehörten 1300 spanische Soldaten an. Die letzten 260 von ihnen waren am Mittwoch nach Spanien zurückgekehrt.

"Spanien wird keine neuen Truppen in den Irak schicken", versicherte Verteidigungsminister Jose Bono bei einer Zeremonie auf dem Stützpunkt Botoa bei Badajoz im Südwesten Spaniens. Der neue sozialistische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero hatte vor knapp zwei Wochen den umgehenden Abzug der spanischen Truppen aus dem Irak angeordnet.

Spanien hat im Irak noch rund 1000 Soldaten stationiert. Diese nehmen jedoch keine Sicherheitsfunktionen wahr, sondern sind allein mit dem Rücktransport militärischer Ausrüstungen befasst. Sie sollen den Irak bis spätestens 27. Mai verlassen haben.

Zur "Plus-Ultra"-Brigade hatten ursprünglich auch 1200 Soldaten aus Honduras, El Salvador, Nicaragua und der Dominikanischen Republik gehört. Nicaragua zog sich bereits im Februar aus Geldmangel aus der Mission zurück. Honduras und die Dominikanische Republik wollen dem Beispiel der Spanier folgen und ihre Truppen ebenfalls abziehen. (APA/dpa)

Share if you care.