Gouverneur Schwarzenegger besucht Israel

30. April 2004, 13:23
3 Postings

Erste Auslandsreise seit seinem Amtsantritt - Treffen mit Sharon geplant

Washington/Los Angeles - Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger besucht am Wochenende in seiner ersten Auslandsreise seit seinem Amtsantritt im November Israel. Am Samstag und Sonntag werde sich Schwarzenegger in Tel Aviv und Jerusalem aufhalten, berichtet die "Los Angeles Times" (Donnerstagsausgabe). Schwarzenegger werde an der Grundsteinlegung für das "Museum der Toleranz" des Simon-Wiesenthal-Zentrums in Jerusalem teilnehmen. Die Israel-Reise werde Schwarzenegger trotz einer erst diese Woche aktualisierten Reisewarnung des US-Außenministeriums wegen der Gefahr von Anschlägen durchführen.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Associated Press will Schwarzenegger auch mit Israels Premier Ariel Sharon und Finanzminister Benjamin Netanyahu zusammentreffen. Gespräche mit Palästinenservertretern seien nach Angaben des Büros des Gouverneurs nicht geplant. Der kalifornische Gouverneur wolle auch die Möglichkeiten der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Kalifornien und Israel bei Treffen Wirtschaftstreibenden ausloten.

Schwarzenegger hatte die bereits zuvor angekündigte Israel-Reise als "außerordentlichen Moment" bezeichnet. Im Wahlkampf um das Gouverneursamt hatte er Vorwürfe, er habe in der Anfangszeit seiner Karriere positive Äußerungen über Adolf Hitler gemacht, entschieden zurückgewiesen. Er verachte alles, wofür Hitler gestanden sei, betonte er.

1997 wurde dem ausgewanderten Österreicher vom Simon-Wiesenthal-Zentrum in Los Angeles ein "Leadership Award" verliehen. Nach Berichten über die Vergangenheit seines Vaters Gustav hatte Schwarzenegger 1990 das Zentrum um Nachforschungen gebeten. Außer einem Antrag auf Aufnahme in die NSDAP 1938 und der späteren Aufnahme in die Nazi-Partei wurde bei dem steirischen Gendarmeriebeamten nichts Belastendes gefunden.

Am Rückflug von Israel in die USA will Schwarzenegger bei einem Zwischenstopp kalifornische Soldaten auf der US-Luftwaffenbasis Ramstein in Deutschland besuchen. (APA)

Share if you care.