Oh Mond von Alabama!

26. April 2004, 19:37
posten

Wer hätte das gedacht: Bertolt Brecht zupft in Ali M. Abdullahs vorzüglicher Inszenierung neben Ruth Berlau an der Stromgitarre

Zwei volle Jahre lang hatte Bertolt Brecht mit Ruth Berlau Schach gespielt, bevor er sie zu küssen wagte. Das war 1933 im Exil. Die so zaghaft entstandene Liebes- und Arbeitsbeziehung zwischen dem Dramatiker und der dänischen Schauspielerin nahm Hans Peter Krüger (1998) zum Anlass für sein gar nicht zaghaftes Stück Die Aufschreiberin. Diesem steht die halsbrecherische Frage voran: Ob und wie wurden Brechts Frauen vom Clanchef ausgenützt? Daraus entstand im Bar&Co der Drachengasse ein hervorragendes Theatergefecht:

Den Waffen der Frau (gelbe Strumpfhosen und Trinkfestigkeit) steht in Ali M. Abdullahs Inszenierung die Stromgitarre des Mannes gegenüber. Mithilfe dieses lauten Stücks Trost singt ein im bloßen Stehen bis zur Deckenbeleuchtung des Theaterbarraumes ragender Horst Heiß gefühlsecht, was beim Kauen einer Havanna in ihm zu tönen beginnt, zum Beispiel eine fantastische Version des Alabama-Songs. Heiß sieht dabei aus wie Heiner Müller im Ruderleiberl; Er ist eine Entdeckung für die freie Szene. Wo hielt sich dieser aus Hallein stammende Schauspieler bisher bloß versteckt?

Anita Gramser, wunderbar in ihren unentschiedenen Momenten, wenn sie - mit Dänen-Blond behängt - suchend in den Theaterkeller steigt, während heroben auf Bildschirmen ihr Text vorbeiläuft: "Da, wo du mich verlassen hast, triffst du mich nicht wieder." Abdullah zeigt so in einmalig zugeschnittenen Szenen die schönsten Diskrepanzen zwischen Menschen. Daran wäre Maß zu nehmen. (afze/DER STANDARD, Printausgabe, 27.4.2004)

Theater Drachengasse
, 1., Fleischmarkt 22, (01) 513 14 44. 20.00
  • Viktor als Bertolt Brecht (Horst Heiß) und Eva als Ruth Berlau (Anita Gramser) proben eine Beziehung.
    foto: drachengasse

    Viktor als Bertolt Brecht (Horst Heiß) und Eva als Ruth Berlau (Anita Gramser) proben eine Beziehung.

Share if you care.