"Ihre Korruption ist unsere Korruption"

24. April 2004, 21:01
10 Postings

Besatzer klagen über Regierungsrat - Schmiergelder und zugedrückte Augen

Bagdad/Wien - Lord Cromer - so schreibt Jason Vest von American Prospect in seinem Artikel "Wiederaufbau-Fabeln" - habe einmal den Zugang zur Herrschaft Großbritanniens in Ägypten so beschrieben: "Wir regieren Ägypten nicht, wir regieren jene, die Ägypten regieren." Ob der von den USA eingesetzte Regierungsrat (IGC) und seine Minister den Irak wirklich regieren, könnte man diskutieren - aber die Fehler des IGC fallen jedenfalls auf die USA zurück. So steht es in einem inoffiziellen Memorandum eines Mitglieds der US-Besatzungsbehörde: "Ihre Korruption ist unsere Korruption."

Vorgehen empfohlen

Das Memo empfiehlt, aus diesem Grund gegen vier irakische Minister (die Namen wurden aus dem Dokument herausredigiert) vorzugehen; bei einem davon sei es besonders peinlich, dass er angeblich Schmiergelder annehme, denn er sei einer der Minister, mit denen sich US-Präsident George Bush habe fotografieren lassen. Der Autor des Memorandums merkt an, das sich die CPA (Coalition Provisional Authority) von Paul Bremer im Allgemeinen davor scheue, den irakischen Politikern zu sagen, was man von ihnen halte.

Bequemer

Es sei, zum Beispiel, eben bequemer, mit N. N. als "glücklichem Trinker denn als verärgertem Trinker" zu tun zu haben. Aber wenn die CPA nicht willens sei, gegen Missstände vorzugehen, so müsse sich Washington darum kümmern: N. N. und N. N. seien "sehr viel kooperationswilliger, wenn ihre Gehaltsschecks etwas zurückgehalten werden oder gar nicht kommen". Das gelte auch für andere IGC-Mitglieder.

Ihre Beziehungen zu den Personen im IGC lassen sich die USA viel kosten, der Autor rechnet vor: Der kurdischen Führung habe man 600 Millionen Dollar gegeben, "zusätzlich zu den Gehältern, die wir zahlen, zu den Projekten der USAID und zu den Steuern, die wir ihnen erlaubt haben, illegal einzuheben". (DER STANDARD, Printausgabe 24./25.4.2004)

Von Gudrun Harrer
Share if you care.