"Verherrlichung des Terrorismus"

23. April 2004, 19:11
posten

Spanische Behörden ordnen Schließung von ETA-Ausstellung im Baskenland an

Bilbao - Die Behörden im spanischen Baskenland haben die Schließung einer Ausstellung über die Untergrundorganisation ETA angeordnet. Die Exposition in der Kleinstadt Artea bei Bilbao stelle eine Verherrlichung des Terrorismus da, erklärte die autonome Regierung des Baskenlands. Der Bürgermeister Javier Beitia setzte dem Organisator Xabier Zumalde eine Frist von sechs Stunden, der Anordnung Folge zu leisten.

Der 65-jährige Zumalde, in den 70er Jahren einer der Führer der ETA, wies die Vorwürfe zurück. Die Ausstellung illustriere die Geschichte des Widerstands gegen die Franco-Diktatur (1939-1975). Von einer Verherrlichung des Terrorismus könne keine Rede sein. Bei der Ausstellung wurden unter anderem alte Propaganda-Plakate der ETA, zerschossene Verkehrsschilder und die Nachbildung eines unterirdischen Unterschlupfes gezeigt. (APA/dpa)

Share if you care.