Der Altreaktor neben Vorarlberg bleibt weiter am Netz

27. April 2004, 10:24
5 Postings

Nach einem klaren Ja der Schweiz zur Atomenergie soll einer der ältesten Atommeilern der Welt unbefristet weiter bewilligt werden

Bregenz - Nach einem klaren Ja der Schweizerinnen und Schweizer zur Atomenergie vor einem Jahr - sie lehnten mit einer Mehrheit von 66 Prozent das Referendum "Strom ohne Atom" ab und sprachen sich mit 58 Prozent gegen die Verlängerung des Moratoriums aus - erreicht die besorgten Nachbarn die nächste Hiobsbotschaft: Das umstrittene Atomkraftwerk Beznau II könne unbefristet weiter bewilligt werden, es gäbe keine Einwände gegen den weiteren Betrieb. Diese Empfehlung der Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) wurde nun vom Bundesamt für Energie veröffentlicht. Der Bundesrat will in Kürze entscheiden. Beznau zählt mit seinen 30 Jahren zu den ältesten Atommeilern der Welt.

Empörung ist groß

In Vorarlberg ist die Empörung groß. Schließlich hat sich der Landtag einstimmig gegen den weiteren Betrieb des 150 Kilometer entfernten Kraftwerkes ausgesprochen, 16.000 Bürgerinnen und Bürger haben Einwände unterschrieben. Landeshauptmann Herbert Sausgruber (VP) will vor der Entscheidung des Bundesrates "noch einmal unsere sehr begründeten Bedenken vorbringen". Es werde sich dann zeigen "ob sich der Bundesrat über die sehr begründeten Einwendungen hinwegsetzt".

Elektrische Defekte

Naturschutzbund-Obfrau Hildegard Breiner attestiert den Schweizern "Fahrlässigkeit", für den freiheitlichen Energiesprecher Siegfried Neyer ist "eine unbefristete Betriebsbewilligung "völlig inakzeptabel". Neyer: "Beznau II ist völlig veraltet, es musste vor zwei Jahren wegen eines elektrischen Defekts abgeschaltet werden." Neyer fordert gesamteuropäische Ausstiegsszenarien.

In der Schweiz werden fünf Atomkraftwerke mit einer jährlichen Gesamtleistung von 3100 Megawatt betrieben. Laut Greenpeace Schweiz kam es in jedem Betriebsjahrzehnt zu mindestens einem schweren Zwischenfall. Fazit der Umweltorganisation: "Die Schweizer Atomkraftwerke sind so sicher wie alle anderen - nämlich gar nicht." (jub, DER STANDARD Printausgabe 22.4.2004)

Share if you care.