Palmers sucht strategischen Partner

29. April 2004, 19:41
posten

Expansionspläne im Kerngeschäft - Hemdenmacher Gloriette ist noch zu haben

Wien - Die Palmers Textil AG begibt sich auf Partnersuche. Nach dem Verkauf fast aller nicht zum Kerngeschäft gehörenden Beteiligungen (Don Gil, Braun & Co, Reiter Schuhe, p2Media) und der weitgehenden Entschuldung der Gerngross Kaufhaus AG seien alle wesentlichen Voraussetzungen für die zukünftige geplante Expansion des Textilunternehmens gegeben, betonte der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Paul Tanos, am Mittwoch. In den kommenden Monaten werde geprüft, ob dafür die Einbindung eines strategischen Partners zielführend sei.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003/04 (1.2.2003 bis 31.1.2004) konnte das Ergebnis trotz hoher Restrukturierungskosten wieder ins Positive gedreht werden.

Nach einem Verlust von 3,4 Mio. Euro im vorangegangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen im Vorjahr ein positives Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 5,5 Mio. Euro.

Turnaround früher und stärker erreicht

Damit sei es gelungen, den Turnaround früher und stärker zu erreichen als erwartet, so Tanos. Der Umsatz der Palmers Textil AG erhöhte sich mit den Marken Palmers, Gazelle und p2 von 159,8 Mio. Euro um rund 1 Prozent auf 161,5 Mio. Euro.

Für den Hemdenmacher Gloriette gebe es derzeit noch keinen Käufer, so Palmers-Sprecher Dieter Riedlinger auf APA-Anfrage. Die Käufersuche für diesen Unternehmensteil gestalte sich etwas schwierig.

Palmers beschäftigt derzeit 1.700 Mitarbeiter an 458 Standorten. In Österreich betreibt das Unternehmen 120 eigene Filialen und 170 Franchisefilialen sowie 68 Gazelle Filialen. Palmers International führt 100 Standorte. (APA)

Link

Palmers
Share if you care.