Israelische Soldaten töten Palästinenser nahe Hebron

20. April 2004, 09:24
posten

UN-Sicherheitsrat berät über gezielte Tötung Rantisis

Jerusalem/New York - Israelische Soldaten haben bei einer Razzia in einem Flüchtlingslager im Westjordanland einen Palästinenser erschossen. Die Soldaten hätten ein Haus in El Sawar nahe der Stadt Hebron im südlichen Westjordanland umzingelt, um einen gesuchten Palästinenser zu fassen, verlautete aus Armeekreisen. Als ein Mann versucht habe zu fliehen, hätten die Soldaten das Feuer eröffnet. Zuvor habe es die "üblichen Warnungen" gegeben. Ob es sich bei dem Toten um den Gesuchten handelte, war zunächst unklar.

Unterdessen kam der UN-Sicherheitsrat in New York zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen, um über die gezielte Tötung des Hamas-Führers Abdelaziz Rantisi zu beraten. Die Sitzung war von merhren arabischen UN-Mitgliedsstaaten beantragt worden. Sie wollten einen Resolutionsentwurf einreichen, der den israelischen Luftangriff auf Rantisi verurteilt. Eine ähnliche Resolution zur Verurteilung der gezielten Tötung von Hamas-Gründer Scheich Ahmed Yassin Ende März hatten die USA durch ihr Veto blockiert. (APA)

Share if you care.