Hertha dementiert Angebot an Schachner

29. April 2004, 17:01
12 Postings

Berlin-Manager Hoeneß wies Gerüchte zurück - Rangnick und Götz Favoriten auf Meyer-Nachfolge

Berlin - Der abstiegsgefährdete deutsche Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist seit Montag offiziell auf Trainersuche für die kommende Saison 2004/2005. Hans Meyer hat wie erwartet eine Verlängerung seines Engagements über die laufende Saison hinaus abgelehnt. "Es gibt einige Kandidaten, die in unser Anforderungsprofil passen. Zwei, drei sind favorisiert", meinte Manager Dieter Hoeneß. Hoch gehandelt werden Ex-Hannover-Trainer Ralf Rangnick und der am Wochenende bei 1860 München entlassene Falko Götz.

Walter Schachner dürfte eher keine Chancen haben. Gerüchte über ein Angebot an den GAK-Trainer wies Hoeneß laut einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" zurück: "Habe ich auch gehört. Angeblich hat er ein Angebot von Hertha. Vielleicht von Hertha Zehlendorf, aber ganz bestimmt nicht von Hertha BSC."

Plassnegger vier Spiele gesperrt

Für den Rostock-Legionär Gernot Plassnegger ist die Saison schon jetzt so gut wie gelaufen. Der 26-Jährige wurde für vier Spiele gesperrt, nachdem er bei der 2:3-Auswärtsniederlage am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern die Rote Karte gesehen hatte.

Schiedsrichter Markus Schmidt hatte Plassnegger nach einem groben Foulspiel am Lauterer Jose Dominguez vom Platz gestellt. Der offensive Mittelfeldspieler steht Hansa-Trainer Juri Schlünz damit erst wieder am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter Werder Bremen zur Verfügung. (APA/dpa)

Share if you care.