Fünf ausländische Firmen bekommen Zuschlag für irakisches Öl

20. April 2004, 10:39
4 Postings

Sechs Millionen Barrel aus Region um Kirkuk frei zum Verkauf

Bagdad - Bei einer Ausschreibung für den Verkauf von sechs Millionen Barrel Öl aus der Gegend um das nordirakische Kirkuk haben scheinbar fünf ausländische Firmen den Zuschlag erhalten. Der US-Konzern Exxon Mobil kaufte zwei Millionen Barrel, wie ein Sprecher des irakischen Ölministeriums in Bagdad am Sonntag mitteilte. Jeweils eine Million Barrel sei an die beiden spanischen Firmen Repsol YPF und Cepsa gegangen sowie an die türkische Firma Tupras und das griechische Unternehmen Hellenic Petroleum.

Die Firmen bekommen das Öl im türkischen Mittelmeerhafen Ceyhan. Rohöl aus dem Nordirak wird seit Anfang März wieder über eine Pipeline nach Ceyhan gepumpt, nachdem die Anlage wegen mehrerer Sabotageakte seit dem Beginn des Irak-Kriegs außer Betrieb war.

Repsol YPF, Hellenic Petroleum und Tupras hatten bereits im März bei einer ersten Ausschreibung für den Verkauf von sechs Millionen Barrel Öl den Zuschlag für jeweils eine Million Barrel bekommen. Auch die französische Firma Total, die italienische Firma Eni und das britisch-niederländische Unternehmen Royal Dutch/Shell hatten eine Million Barrel für den Verkauf erhalten. US-Unternehmen gingen dagegen beim ersten Mal leer aus. (APA)

Share if you care.