Entmachteter litauischer Präsident Paksas kandidiert erneut

19. April 2004, 09:25
posten

Bei Liberalen-Parteitag mit überwältigender Mehrheit nominiert - Wahlen am 13. Juni

Vilnius - Trotz seiner Entmachtung nach einem Amtsenthebungsverfahren haben die litauischen Liberalen Ex-Präsident Rolandas Paksas zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl im Juni ernannt. Bei einem Parteitag in Vilnius stimmten am Samstag 353 der 355 Delegierten für ihn. Paksas selbst gab an, es habe ihn Überwindung gekostet, bei der Präsidentenwahl am 13. Juni erneut anzutreten. Paksas war Mitglied der liberalen Demokraten, bevor er im Jänner 2003 zum Präsidenten des baltischen Staates gewählt wurde.

Paksas war erst am 6. April mit knapper Mehrheit vom litauischen Parlament als Präsident abgesetzt worden. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, dem Hauptsponsor seiner Wahlkampagne - einem russischen Geschäftsmann mit mutmaßlichen Beziehungen zur Mafia - unrechtmäßig die litauische Staatsbürgerschaft zuerkannt zu haben. Mitte Februar kam ein Untersuchungsausschuss zu dem Schluss, dass der Präsident seinen Amtseid gebrochen und die Institutionen des Staates in Verruf gebracht habe. Zudem stelle Paksas eine Bedrohung für die nationale Sicherheit dar. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rolandas Paksas will bei den nächsten Wahlen wieder antreten.

Share if you care.