Mörsergeschosse in Bagdad explodiert

19. April 2004, 09:56
5 Postings

Irakische Soldaten wollen wegen US-Taktik Falluja verlassen

Bagdad/Falluja - Im Stadtzentrum von Bagdad sind am Samstag fünf Mörsergeschosse explodiert. Wie der arabische Nachrichtensender Al Jazeera meldete, wurden mehrere Gebäude erheblich beschädigt. Der Bereich sei von US-Soldaten abgeriegelt worden. Berichte über Verletzte gab es den Angaben zufolge nicht.

Irakische Elite-Soldaten wollen aus Falluja abziehen

Zahlreiche Angehörige einer Elite-Einheit der US-treuen irakischen Armee haben unterdessen aus Protest gegen die Militärstrategie der US-Armee ihren Abzug aus der Widerstandshochburg Falluja angedroht. Rund 180 Soldaten aus einem 240 Mann starken Bataillon seien bereit, sich aus den Kämpfen umgehend zurückzuziehen, sagte einer der irakischen Soldaten, Ammar Hussein, am Samstag auf einem Stützpunkt der US-Marineinfanterie in Falluja. Die irakischen Soldaten sähen sich außer Stande, Befehlen zum Beschuss von Moscheen oder zur Sprengung von Wohnhäusern nachzukommen. Zudem sei die Einheit unzureichend ausgestattet und verfüge über schlechtere Waffen als die Aufständischen.

Ranghohe Abgesandte von US-Armee und US-geführter Zivilverwaltung setzten unterdessen die Gespräche mit irakischen Vertretern über ein mögliches Ende der Belagerung der zentralirakischen Stadt Falluja fort. Ein Vertreter der Irakischen Islamischen Partei sagte vor Beginn der zweiten Gesprächsrunde am Samstag, die US-Marineinfanterie habe als Geste des guten Willens einige Truppen umgesetzt, so dass nun wieder freie Zufahrt zum größten Krankenhaus der Stadt bestehe. Während der fast zweiwöchigen Belagerung Fallujas kamen nach irakischen Angaben mindestens 600 Menschen ums Leben, die Hälfte von ihnen Zivilisten. (APA/AFP/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Laut dem TV-Sender Al Jazeera wurden bei dem Mörser-Angriff mehrere Gebäude schwer beschädigt.

Share if you care.