Al Sadr warnt USA vor Angriff auf Najaf

19. April 2004, 09:56
20 Postings

Radikaler Schiitenführer: Iraker werden "mit unglaublicher Wildheit" zurückschlagen - US-Soldaten um seine Hochburg postiert

Bagdad - Der Anführer des Schiiten-Aufstands im Süd-Irak, Moktada (Muktada) Al Sadr, hat die USA vor einem Sturm auf die den Schiiten heilige Stadt Najaf gewarnt. In einem Interview der Beiruter Zeitung "Al Safir" vom Freitag warnte der Geistliche, die Iraker würden bei einem Angriff "mit unglaublicher Wildheit" zurückschlagen. Er hatte sich nach Beginn des Aufstands seiner Mehdi-Miliz mit zahlreichen Anhängern in der Stadt verschanzt, das Zentrum von Najaf wird von Anhängern Al Sadrs kontrolliert.

Die Drohungen der USA mit seiner Festnahme oder Tötung seien nur ein Zeichen der Schwäche der Besatzer und ihrer gescheiterten Strategie im Irak, sagte er dem Blatt. "Wenn ich getötet oder verhaftet werde, wird die irakische Öffentlichkeit wissen, wie sie zu reagieren hat - mit einer Gewalt und Schärfe, deren Ausmaß sich kein Mensch vorstellen kann", sagte Al Sadr der Zeitung.

Die Bemühungen um Vermittlung erwähnte Al Sadr in dem Interview nicht. Er wiederholte seine früheren Vorwürfe gegen die US-Truppen, diese hätten die Infrastrukturen des Irak und dessen Freiheit zerstört und verbreiteten unter den Irakern Angst und Panik. Er selbst habe keine Angst vor dem Tod.

Mehrere Tausend US-Soldaten um Najaf postiert

Um Najaf haben sich mehrere Tausend US-Soldaten postiert, sich von einem Vorstoß zur Ergreifung Al Sadrs aber bisher zurückgehalten, offenkundig auch, um Vermittlungsbemühungen von Seiten des Iran noch eine Chance zu geben. Am Mittwoch hatte ein Sprecher Al Sadrs angedeutet, dieser habe Vorbedingungen für Gespräche fallen gelassen. (APA/Reuters/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der radikale Schiitenführer Al Sadr droht den USA: "Wenn ich getötet oder verhaftet werde, wird die irakische Öffentlichkeit wissen, wie sie zu reagieren hat - mit einer Gewalt und Schärfe, deren Ausmaß sich kein Mensch vorstellen kann". Im Bild: Anhänger von Al Sadr.

Share if you care.