Dänischer Geschäftsmann entführt

17. April 2004, 10:32
2 Postings

Keine politischen Motive - Außenministerium in Kopenhagen bestätigt Vorfall - Keine Stellungnahme

Kopenhagen - Im Irak ist ein dänischer Geschäftsmann von kriminellen Wegelagerern entführt worden. Das meldete der Sender DR1 am Freitagmorgen. Weiter hieß es, die Entführung bei einer Autofahrt von Basra nach Bagdad zur Erpressung von Lösegeld habe nach bisherigen Erkenntnissen keinen politischen Hintergrund.

Das Außenministerium in Kopenhagen bestätigte die Entführung, wollte aber zu Einzelheiten keine Angaben machen. Dänemark hatte sich an der Seite der USA militärisch am Irak-Krieg beteiligt und stellt Besatzungstruppen im Süden des Landes. (APA/dpa)

Share if you care.