Rallye: Solberg führt in Neuseeland

16. April 2004, 12:38
posten

Auf seinem Subaru eine halbe Sekunde schneller als der Finne Marcus Grönholm - Stohl nach zwei Superstages in P-WRC-Wertung Fünfter

Auckland - Weltmeister Petter Solberg liegt beim vierten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Neuseeland nach den beiden kurzen Auftaktprüfungen am Donnerstag in Führung. Der Titelverteidiger war mit seinem Subaru nur 0,5 Sekunden schneller als der Finne Marcus Grönholm (Peugeot), ein weiteres Zehntel dahinter folgte der Este Markko Märtin (Ford). Bereits ausgeschieden sind die beiden Lancer des WM-Heimkehrers Mitsubishi: Sowohl der Franzose Gilles Panizzi als auch der Finne Kristian Sohlberg mussten mit Elektrikproblemen passen.

Im OMV World Rally Team überzeugte Manfred Stohl mit der besten Shakedown-Zeit. "Das hat zwar nicht viel Aussagekraft, da man nie weiß, ob die anderen Teams voll fahren, jedoch ist es sehr gut für das Selbstvertrauen. Am ersten Tag wird es für mich ganz wichtig sein, dass ich mich selbst diszipliniere. Das heißt, ich darf nicht ungeduldig werden und die Nerven verlieren, wenn ich auf einen andren Fahrer auflaufe", meinte der Wiener nach dem Auftakt.

Auf den zwei Superstages in Manukau lief es ebenfalls gut für die OMV-Piloten. Der Finne Jani Paasonen, der Deutsche Sebastian Vollak und Stohl konnten von sechs Duellen fünf (je zwei Mal Paasonen und Stohl, ein Mal Vollak) für sich entscheiden. In der P-WRC-Wertung liegt Paasonen an dritter, Stohl an fünfter und Vollak an elfter Stelle.(APA)

Neuseeland-Rallye

23 Sonderprüfungen, 295,9 km/Gesamtlänge 1414 km. Start am Donnerstagabend in Manukau, Ziel am Sonntag in Auckland

Link

Rallye-WM

  • Antony Warmbold im Ford Focus und am Limit.

    Antony Warmbold im Ford Focus und am Limit.

Share if you care.