Haupt beschuldigt "VP-Wirtschaftsvertreter"

14. April 2004, 19:20
6 Postings

Sozialminister bestürzt - "Parteipolitischen Eiertanz" sofort beenden

Wien - Sozialminister Herbert Haupt (F) hat am Mittwoch ein "sofortiges Ende dieses parteipolitischen Eiertanzes" gefordert. "Ich bin über den Ausgang dieser Abstimmung bestürzt. Die Haltung der ÖVP-Wirtschaftsvertreter ist fahrlässig und steuert direkt auf den vertragslosen Zustand zu. Diese Vorgänge sind für mich nicht mehr nachvollziehbar, sie richten sich eindeutig gegen die Rechte der Patienten in Wien", sagte Haupt.

Nach Meinung des Sozialministers ist das Abstimmungsverhalten aber auch ein klares Misstrauensvotum der ÖVP-Wirtschaftskammervertreter im Bund gegen die eigenen ÖVP-Vertreter in der Wiener Kontrollversammlung, die dem Vertrag zugestimmt haben. "Ich fordere ein sofortiges Ende dieses parteipolitischen Eiertanzes - die Wiener Patientinnen und Patienten haben genauso das Recht auf Sicherheit wie die Versicherten in den anderen acht Bundesländern", so Haupt. (APA)

Share if you care.