Schokolade macht glücklich ... vielleicht sogar den Fötus

14. April 2004, 11:31
8 Postings

Finnische Forscher untersuchten den Schokoladenkonsum von über 300 werdenden Müttern

London/Helsinki - Schokolade in der Schwangerschaft wirkt sich einer finnischen Studie zufolge positiv auf das Verhalten des Kindes aus. Babys deren Mütter während der Schwangerschaft täglich zur braunen Süßigkeit gegriffen hatten, schienen aktiver und lachten öfter, berichtet das britische Magazin "New Scientist".

Grund könnten glücksfördernde Substanzen in Schokolade sein, die auf das Baby im Mutterleib übertragen würden, vermutet die Forscherin Katri Räikkönen von der Universität Helsinki. Zudem waren Babys von gestressten Müttern weniger ängstlich als andere, wenn diese Frauen während der Schwangerschaft regelmäßig Schokolade gegessen hatten.

Das Team um Räikkönen hatte den Schokoladenkonsum von über 300 werdenden Müttern untersucht und sie sechs Monate nach der Geburt zum Verhalten ihrer Babys befragt. Es sei dennoch nicht auszuschließen, dass noch unbekannte Faktoren sowohl zu hohem Schokoladenkonsum als auch zu einem glücklichen Baby führen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.