Golf: Woods will bei US Masters in Augusta aus Major-Krise

8. April 2004, 22:53
posten

US-Star ist seit 2002 bei Majors sieglos, nun soll Wende kommen - Unglaublich: Legende Arnold Palmer spielt zum 50. und letzten Mal

Augusta - Augusta im US-Bundesstaat Georgia ist mit dem US Masters wie üblich Schauplatz des ersten der vier Golf-Major-Turniere des Jahres. Von Gründonnerstag bis Ostersonntag steht die 68. Auflage dieses einzigen Major-Turniers, das seit 1934 stets auf der gleichen Anlage stattfindet, auf dem Programm. Im Kampf um das berühmte "Green Jacket" will vor allem Tiger Woods seine Krise beheben. Der 28-jährige US-Superstar ist seit sechs Auftritten ohne Major-Sieg.

Die US Open 2002 waren der bisher letzte Major-Erfolg von Woods. In dieser Saison hat Woods erst ein Turnier gewonnen, dafür aber einige empfindliche Niederlagen erlitten und sich zudem eine Beinverletzung zugezogen. Trotzdem gab sich der 28-Jährige vor dem Masters-Start zuversichtlich. "Insgesamt bin ich zufrieden damit, wie es derzeit bei mir läuft. Ich muss nur das, was mir gelingt, öfter wiederholen", meinte er und wies Kritik zurück. "Wenn andere Golfer den Cut verpassen ist es kein großer Deal, das wird nicht einmal bemerkt. Bei mir ist die Erwartungshaltung offenbar eine andere. Aber es ist ja nicht so, dass ich mich da draußen nicht bemühe."

Vierter Masters-Sieg möglich

Nach seinen Siegen von 1997, 2001 und 2002 ist Woods neben Nick Faldo der einzige Aktive, der mit einem vierten Masters-Sieg zu Arnold Palmer aufschließen könnte. Die 74-jährige Golflegende selbst wird mit dem 50. Masters-Start in Folge (Rekord) die wohl endgültige Abschiedsvorstellung in Augusta geben. Bisher hatte sich der "King of Augusta" den Rekord mit Doug Ford (Sieger 1957) geteilt.

Woods wird sich aber anstrengen müssen, um das exklusive Feld in Schach zu halten. Neben dem kanadischen Titelverteidiger Mike Weir - er bezwang im Vorjahr Len Mattiace (USA) am ersten Extraloch und gewann als erster Linkshänder seit 40 Jahren ein Major - sind Asse wie Vijay Singh, Ernie Els, Phil Mickelsen und Davis Love III stets gut für einen Major-Triumph.

Von der Europa-Tour stehen gleich 30 Profis im Starterfeld, das ist Rekord. Ursprünglich waren es sogar 31, aber der zweifache Masters-Champ Severiano Ballesteros muss verletzungsbedingt passen. Mit Faldo, Bernhard Langer, Sandy Lyle, Jose Maria Olazabal, Singh und Ian Woosnam kommen gleich sechs ehemalige Masters-Champions von der Europatour.

Erstmals Profi aus China dabei

Mit Lian-Wei Zhang ist erstmals auch ein Pro aus China beim Masters am Start. Wirklich heiße Aktien sind aber aufstrebende Spieler wie der Australier Adam Scott (23) oder der Texaner Chad Campbell (29). Der schon als Woods-Nachfolger gefeierte Scott gewann vergangenen Sonntag die Players Championship, der Texaner Campbell vor zwei Wochen das Bay Hill Invitational.

Der Par-72-Kurs ist trotz einiger kleiner Änderungen mit 7.290 Yards (6,67 km) gleich lang wie im Vorjahr geblieben. Premiere überträgt an allen Spieltagen live, im Free-TV ist das Masters nur auf DSF (jeweils am nächsten Tag eine Stunde) zu sehen.(APA/Reuters)

  • Die Gärtner haben ganze Arbeit geleistet.

    Die Gärtner haben ganze Arbeit geleistet.

Share if you care.