Demonstration für Ampel in Uruguay endete in Dauertanz-Weltrekord

7. April 2004, 09:36
posten

Mit ununterbrochenen 33 Stunden und 18 Minuten ins Guinness-Buch

Mit einem neuen Weltrekord im Dauertanzen haben 21 Paare in einer Kleinstadt in Uruguay für die Installation einer Ampel auf einer viel befahrenen Durchgangsstraße demonstriert. Mit ununterbrochenen 33 Stunden und 18 Minuten hätten die Paare in Toledo südlich von Montevideo 23 Minuten länger das Tanzbein geschwungen als die bisherigen Rekordhalter aus Deutschland, teilte der Organisator des Protest-Balls, Alfredo Silva, am Montag mit.

Damit qualifizierten sich die standhaften Teilnehmer für das Guinness-Buch der Rekorde. Auf der Nationalstraße 6, die die Stadt durchquert, lösen Raser häufig Unfälle aus. Die Anrainer fordern seit langem Ampeln und Verkehrsschilder, die die Autofahrer bremsen sollen.

Originelle Protestformen

Toledo habe sich schon häufiger durch originelle Protestformen ausgezeichnet, sagte Silva weiter: "Wir blockieren keine Straßen oder zünden Reifen an, sondern stellen unsere Forderungen mit Tänzen und Rekordversuchen heraus". Zunächst waren zu dem Wettbewerb 470 Paare angetreten. Eigentlich waren nach Angaben Silvas 36 Stunden Dauertanz geplant, doch die Veranstaltung sei auf Anraten von Medizinern wegen häufig auftretender Krämpfe bei den Teilnehmern und hoher Außentemperaturen von bis zu 33 Grad Celsius früher als geplant beendet worden. (APA/AFP)

Share if you care.