9,3 Prozent mehr Arbeitslose in Wien

6. April 2004, 18:29
10 Postings

Ende März 88.456 Personen beim AMS vorgemerkt

Wien - In Wien waren Ende März 88.456 Menschen ohne Job. Das sind um 9,3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Laut AMS-Wien waren im März 34.075 Frauen (plus 10 Prozent) und 54.381 Männer (plus 8,9 Prozent) arbeitslos vorgemerkt. Gegenüber dem Februar dieses Jahres ist die Arbeitslosigkeit saisonal bedingt um 3.973 Personen oder 4,3 Prozent gesunken.

Haupterwerbsalter mit größtem Anstieg

Am stärksten stieg die Arbeitslosigkeit im Haupterwerbsalter (25 bis 44 Jahre): Um 6.346 oder 15,1 Prozent auf 48.496 Personen. Frauen in dieser Altersgruppe waren mit plus 16,5 Prozent auf 19.771 Personen vom Anstieg wieder stärker betroffen als Männer (plus 14,1 Prozent auf 28.725 Personen). Hingegen lag der Anstieg bei Jugendlichen und bei der Altersgruppe über 45 Jahren weit unter dem Durchschnitt, hieß es.

Knapp tausend auf Lehrplatzsuche

Ende März waren zudem 999 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle. Das sind um 13,1 Prozent oder 150 Personen weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Ausländische Personen haben mit 20.382 arbeitslos Vorgemerkten ein Plus von 2.163 Personen oder 11,9 Prozent gegenüber dem März 2003 zu verzeichnen. Die Zahl der arbeitslosen Menschen mit Behinderungen blieb mit 10.732 (minus 1,2 Prozent) gegenüber dem Vorjahr annähernd gleich.

Betreffend Bildungsgrad war der höchste relative Anstieg der Arbeitslosigkeit bei den Personen ohne abgeschlossene Schule zu verzeichnen. Hier betrug der Anstieg 18,6 Prozent auf 8.257 Vorgemerkte. Aber auch Personen mit akademischer Ausbildung (plus 14,8 Prozent auf 3.991 Personen) und Höherer Ausbildung (plus 11,3 Prozent auf 8.588 Personen) waren vom Anstieg der Arbeitslosigkeit verstärkt betroffen. (APA)

Share if you care.