Euro erstmals wieder unter 1,20 Dollar

6. April 2004, 16:07
2 Postings

Tiefster Stand seit Anfang Dezember - Besser als erwartet ausgefallene US-Arbeitsmarktdaten sorgen für starken Dollar

Frankfurt - Der Euro ist am Montag erstmals seit Anfang Dezember 2003 wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 1,20 Dollar gefallen. Grund für die Kursverluste beim Euro seien weiterhin die besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten von Freitag, sagten Händler.

"Der Euro hat bei rund 1,2050 Dollar eine technische Marke durchbrochen, was weitere Verkäufe ausgelöst hat. Zudem profitiert der Dollar immer noch von den guten US-Arbeitsmarktdaten", sagte ein Frankfurter Devisenhändler. Der unerwartet deutliche Stellenzuwachs in den USA im März hatte bereits am Freitag den Euro zum Dollar deutlich belastet.

Der Euro notierte am Montagnachmittag bei 1,2007 Dollar, nachdem er zuvor zeitweise auf 1,1998 Dollar gefallen war. Am Freitag war er in New York noch mit 1,2132 Dollar aus dem Handel gegangen. (APA/Reuters)

Share if you care.