Keine Streifen, dennoch ein Zebra

14. April 2004, 11:21
posten

Seltener Weißling in Kenia geboren - die Herde hat das Fohlen akzeptiert

Nairobi - Ein Zebra ohne Streifen ist im Nairobi Nationalpark geboren worden. "Es ist sehr selten und sicher das erste Mal in Kenia", sagte Wildhüter Paul Gathitu am Montag. Der Albino sei vermutlich Anfang März zur Welt gekommen. Hirten vom Massai-Stamm hätten es entdeckt und für ein entlaufenes Kalb gehalten. "Wir würden ihm gern einen Namen geben, aber wir wissen noch nicht, ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist", sagte Gathitu.

Das Tier mache einen gesunden Eindruck. Gathitu: "Zum Glück haben die Eltern es nicht verstoßen, es scheint sich gut in der Herde einzuleben." Die Wildhüter wollen es in der Herde lassen und beobachten, wie es sich in den nächsten Monaten entwickelt. Im 100 Quadratkilometer großen Nairobi Nationalpark leben etwa 400 Tierarten, darunter Löwen, Büffel, Giraffen und schwarze Nashörner. (APA/dpa)

Share if you care.