Lieber Eier von Hühnern als zu viele aus Schoko

9. April 2004, 10:56
posten

Milchschokolade enthält mehr gesättigte Fettsäuren

Bad Aachen/Wien - Zu Ostern sollte man lieber zu Eiern vom Huhn als von der Milchkuh greifen: Vor allem Menschen mit erhöhten Blutfettwerten sollten während der Feiertage beim Eier-Schlemmen dem Naturprodukt aus dem Hühnerstall den Vorzug gegenüber den süßen Versuchungen in Stanniol geben, rät die deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen. Milchschokolade enthalte mehr gesättigte Fettsäuren,

"Hühnereier sind viel gesünder als ihr Ruf", betonen die Ernährungsexperten. Sie weisen zwar mit 200 bis 300 Milligramm einen relativ hohen Cholesteringehalt auf. Neuere Studien würden jedoch belegen, dass die Zufuhr von Cholesterin mit der Nahrung die körpereigene Produktion von Cholesterin hemmt. Einer weiteren Untersuchung zufolge wird durch das im Ei enthaltene Lecithin die Aufnahme des Cholesterins durch den Körper vermindert. Fazit: Hühnereier können den Cholesterinspiegel eher senken als erhöhen.

Für eine gute Zusammensetzung des Blutfettspiegels ist es wichtig, auf eine günstige Fettzusammensetzung der Lebensmittel zu achten: weniger gesättigte Fette zuführen, stattdessen mehr ein- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Ein Hühnerei liefert mit etwa 1,7 Gramm gesättigten Fettsäuren, 2,2 Gramm einfach ungesättigten Fettsäuren und 0,8 Gramm mehrfach ungesättigten Fettsäuren ein sehr günstiges Fettsäuremuster. Dazu kommen hochwertiges Eiweiß und viele Vitamine. Milchschokolade enthält dagegen relativ viele gesättigte Fettsäuren und weist einen wesentlich höheren Energiegehalt auf.(APA)

Share if you care.