Radikaler Palästinenser in Tulkaram erschossen

6. April 2004, 11:42
posten

Mehrere Verletzte - Ranghohes Mitglied des Islamischen Dschihad in Betlehem festgenommen

Tulkarem - Israelische Soldaten haben am Sonntag im Westjordanland einen radikalen Palästinenser erschossen. Rami Chalili sei seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen, teilten Ärzte in Tulkarem mit. Der 20-Jährige stand wegen mutmaßlicher Beteiligung an Anschlägen auf der israelischen Fahndungsliste. Seinen Angehörigen zufolge gehörte er der radikalen Organisation Islamischer Dschihad an. In anderen palästinensischen Kreisen hieß es, Chalili sei Mitglied der Hamas gewesen.

Weitere Verletzte in Flüchtlingslager

Neben dem 20-Jährigen wurden im Flüchtlingslager von Tulkarem sieben weitere Palästinenser durch die israelischen Schüsse verletzt, unter ihnen auch ein ranghohes Mitglied der Essedin-el-Kassam-Brigaden, dem bewaffneten Arm der Hamas. Ein israelischer Militärsprecher sagte, die Soldaten hätten im Flüchtlingslager Tulkarem auf einen Wagen geschossen, der auf sie zugekommen sei.

Festnahme in Bethlehem

In Bethlehem im Westjordanland nahm die Armee ein ranghohes Mitglied des Islamischen Dschihad fest, das seit Beginn des zweiten Palästinenseraufstandes im September 2000 gesucht worden war. In der Nähe von Dschenin wurde ein israelischer Soldat durch palästinensische Schüsse leicht verletzt. Zu dem Angriff auf den Wachsoldaten bekannten sich die Hamas und die El-Aksa-Brigaden, der bewaffnete Arm der Fatah von Palästinenserpräsident Jassir Arafat. (APA/AFP)

Share if you care.