Italien: Vorsprung von Spitzenreiter AC Milan schmilzt weiter

17. April 2004, 20:57
25 Postings

Nur 1:1 in Modena, Römer holen auf - Juventus verliert bei Inter - Ancona steht bereits als Fixabsteiger fest

Rom - Der Vorsprung von Spitzenreiter AC Milan in der italienischen Fußball-Serie A schmilzt weiter. Der Champions League-Sieger (69 Punkte) kam mit dem 1:1 in Modena zum zweiten Mal in Serie nicht über ein Unentschieden hinaus. Verfolger AS Roma gewann dagegen 3:0 in Lecce, die Römer haben bei einem Spiel weniger neun Punkte Rückstand auf die Rot-Schwarzen aus Mailand.

Titelverteidiger Juventus Turin hat am Sonntag den Punkteverlust von Milan nicht nutzen können. Die Turiner unterlagen im Spitzenspiel bei Inter Mailand vor 80.000 Zuschauern 2:3, womit der Rückstand auf Milan sechs Runden vor Saisonende bereits zehn Punkte beträgt. "Juve" gelang der Anschlusstreffer durch Die Vaio erst in der Nachspielzeit, außerdem verlor die "Alte Dame" Montero durch Gelb-Rot (54.).

Der Tabellenvierte Lazio Rom (47) landete im Olympiastadion einen 5:2-Kantersieg gegen Siena. Erfolgreichster Torschütze der Römer war Cesar mit drei Treffern. Sieben Tore sahen auch die Zuschauer beim 4:3-Heimsieg von Udinese Calcio gegen Brescia. Markus Schopp wurde bei den Gästen in der 75. Minute für Simone Del Nero eingewechselt. Bologna erreichte ohne Alexander Manninger im Heimspiel gegen Reggina ein 1:1.

Für Tabellenschlusslicht Ancona setzte es dagegen im 28. Saisonspiel die 21. Niederlage. Damit steht schon sechs Runden vor Meisterschaftsende fest, dass der Aufsteiger, der noch keinen Sieg geschafft hat, in der nächsten Saison wieder in der Serie B spielt.(APA)

Italien - 28. Runde:

Sonntag:

  • Ancona - Sampdoria Genua 0:1
  • Bologna (ohne Manninger) - Reggina 2:2
  • Chievo Verona - AC Parma 0:2
  • Empoli - Perugia 1:0
  • Lazio Rom - Siena 5:2
  • Lecce - AS Roma 0:3
  • Modena - AC Milan 1:1
  • Udinese - Brescia 4:3
    (Schopp in der 75. Minute eingewechselt)
  • Inter Mailand - Juventus Turin 3:2
    • Jubel bei den Inter-Spielern Dejan Stankovic (Mitte) Marco Materazzi (links) und Kily Gonzalez.

      Jubel bei den Inter-Spielern Dejan Stankovic (Mitte) Marco Materazzi (links) und Kily Gonzalez.

    Share if you care.