Nepal: Proteste gegen König Gyanendra

5. April 2004, 12:06
posten

Hunderte Polizisten sicherten Demonstranten - Generalstreik wegen Polizeigewalt

Kathmandu - Etwa 15.000 Menschen haben am Samstag in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu gegen König Gyanendra protestiert. Einige Teilnehmer steckten Autos, Motorräder und Reifen in Brand. Gleichzeitig protestierten die Bewohner der Hauptstadt mit einem Generalstreik gegen die Polizei, die am Vortag auf Demonstranten geschossen hatte.

Hunderte Polizisten sicherten die Demonstration vom Samstag, griffen jedoch nicht ein. Am Freitag hatten sich 40.000 Menschen versammelt, um ihren Unmut gegen den König kund zu tun, der die gewählte Regierung abgesetzt und sie durch ihm loyale Minister ersetzt hatte. Mehrere Oppositionspolitiker wurden dabei durch Schüsse verletzt. Die sechs größten politischen Parteien des Landes riefen daraufhin zu dem Generalstreik auf.

König Gyanendra hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass innerhalb der kommenden zwölf Monaten ein neues Parlament gewählt werden soll. Vor zwei Jahren hatte er es nach einem Streit mit der damaligen Regierungspartei aufgelöst. Seither ist es deswegen in Nepal immer wieder zu Protesten gekommen. (APA/AP)

Share if you care.