PC-Ware weitet Aktivitäten in Europa aus

8. April 2004, 08:53
posten

Schwarze Zahlen für abgeschlossenes Geschäftsjahr erwartet

Das deutsche IT-Systemhaus PC-Ware AG will in Zukunft in ganz Europa agieren. Die Übernahme eines tschechischen IT-Unternehmens stehe kurz vor dem Abschluss, teilte PC-Ware heute, Donnerstag, in einer Aussendung mit. Auch Akquisitionen in Nord- und Südwesteuropa seien geplant. "Wir warten auf die passende Gelegenheit", kommentierte der Vorstandsvorsitzende Knut Löschke. Die Kriegskasse für weitere Übernahmen sei gut gefüllt.

Seit heute, Donnerstag, ist nach Angaben von PC-Ware die Übernahme des Dresdner Systemhauses Sächsische Hard- und Software GmbH (SHS) wirksam. In den nächsten Jahren plant PC-Ware zu einem führenden europäischen Konzern im Softwarehandel und bei Softwareservices zu werden. Zusammen mit dem kanadischen Partner Softchoice soll der Marktauftritt in Nordamerika und Asien forciert werden.

Das zum 31. März abgeschlossene Geschäftsjahr 2003/2004 wird die PC-Ware AG trotz erheblicher Investitionen in die Vertriebsstruktur nach eigenen Angaben mit schwarzen Zahlen abschließen. Die neue Vertriebsstruktur sei wesentliche Voraussetzung für ein erfolgreiches Geschäftsjahr, heißt es in der Aussendung.

In den ersten neun Monaten des vergangenen Geschäftsjahres hatte das Unternehmen einen Umsatzeinbruch von 381 Mio. Euro auf 312 Mio. Euro hinnehmen müssen. Der Nettogewinn war von 4,6 Mio. Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf eine Mio. Euro gesunken. (pte)

Share if you care.