NHL: Thomas Pöck trifft erneut

3. April 2004, 11:29
6 Postings

Zweiter NHL-Treffer bei 3:4-Niederlage der New York Rangers - Standing Ovations für Mark Messier bei seinem 694. NHL-Treffer

New York – Thomas Pöck, der am Dienstag der Vorwoche gleich bei seinem Debüt in der National Hockey League (NHL) für die New York Rangers gescort hatte, trug sich am Mittwoch in seinem fünften Match zum zweiten Mal in die Schützenliste ein. Der 23-jährige ÖEHV-Teamverteidiger aus Kärnten erzielte vor 18.200 Zuschauern im Madison Square Garden in der 31. Minute Tor Nummer zwei seines Klubs, der allerdings das letzte Heimspiel dieser Saison gegen die Buffalo Sabres mit 3:4 verlor.

Mark Messier am Ende seiner 25. NHL-Saison

Die weiteren Rangers-Treffer scorten Josh Green und der 43-jährige Mark Messier, der damit am Ende seiner 25. NHL-Saison in seinem 1.756 Match seinen 694. NHL-Treffer erzielte. Für den legendären Center, der sich nach der Schlussirene vor seinen Fans verneigte und stürmisch gefeiert wurde, war dies wohl der letzte Auftritt im Verlauf seiner NHL-Karriere. Der sechsfache Stanley-Cup-Sieger wollte sich allerdings zu seinen Zukunftsplänen offiziell noch nicht äußern.

Überragender Hecht

Matchwinner der Gäste war der Deutsche Jochen Hecht. Er erzielte zwei Treffer selbst, leistete zu den anderen zwei die Vorarbeit und wahrte damit die kleine Chance der Sabres auf den Playoff-Einzug, der ja für den Pöck-Klub als Gruppenvierter der Atlantic Division kein Thema mehr ist.

San Jose Sharks Sieger der Pacific Division

Die San Jose Sharks gewannen 3:0 bei den Los Angeles Kings und gehen als Sieger der Pacific Division und Nummer zwei im Westen ins Playoff. Erstmals seit acht Jahren sind auch die Calgary Flames nach einem 1:0 gegen die Phoenix Coyotes wieder im Playoff vertreten. Die Edmonton Oilers bleiben durch einen 3:1-Sieg bei den Dallas Stars ein Konkurrent von St. Louis um einen Playoff-Platz in der Western Conference. (APA/red)

Share if you care.