Lopatka spricht von Ablenkungsmanöver

2. April 2004, 14:52
7 Postings

ÖVP-Generalsekretär: "Gusenbauer versucht, über die Kritik aus den eigenen Reihen hinwegzutäuschen"

Wien - Die ÖVP hat Mittwoch Abend die Präsidiumssitzung der SPÖ als "reines Ablenkungsmanöver von der aktuellen Krise der SPÖ" bezeichnet. Die Äußerungen dabei von Parteivorsitzendem Alfred Gusenbauer sind für ÖVP-Generalsekretär Reinhold Lopatka "Beweis dafür, dass sich an seinem Zick-Zack-Kurs der letzten Wochen nichts ändern wird".

"Gusenbauer, der nach den Landtagswahlen in Kärnten die SPÖ in den letzten Wochen in schwere Erklärungsnot gebracht hat, holt sich geschwind die Bestätigung für seinen Kurs und versucht damit über die Kritik aus den eigenen Reihen hinwegzutäuschen", so Lopatka. Und weiter: Wenn Gusenbauer diesen Kurs weiterhin fortsetze, dann werde der Mann mit "mangelndem Charisma" (Caspar Einem), die Leistung der SPÖ weiterhin "vergurken" (Josef Broukal), so der ÖVP-Generalsekretär abschließend. (APA)

Share if you care.