FP will Auftragsstopp des Landes für Beraterfirmen

2. April 2004, 11:00
posten

Paierl hat nach eigenen Angaben nach Amtsantritt Prüferwechsel veranlasst

Graz - In der Causa Energie Steiermark Holding AG (EStAG) verlangte der steirische LH-Stv. und FP-Chef Leopold Schöggl, dass die Landesregierung vorerst keine Aufträge mehr an jene Beraterfirmen vergeben solle, die die umstrittene Energieholding jahrelang sowohl geprüft als auch beraten hatten. Finanzlandesrat Herbert Paierl (V) meinte dazu in einem ORF-Steiermark-Gespräch, er habe erst im November 2000 sein Amt als Eigentümervertreter angetreten. Eine seiner ersten Amtshandlungen sei die Einsetzung eines neuen Wirtschaftsprüfers bei der EStAG gewesen.

Schöggl meinte, nach dem "vernichtenden Rechnungshofbericht sei nun der Untersuchungsausschuss des Landtags an der Reihe. "Bis nicht alles restlos geklärt ist, dürfen keine Aufträge mehr an die von der Rechnungshofkritik betroffenen Firmen vergeben werden." Er werde LH Waltraud Klasnic (V) auffordern, einen diesbezüglichen Regierungsantrag so rasch wie möglich einzubringen.

Bilanz bereits geprüft

Finanzlandesrat Paierl erklärte, die Bilanz des Jahres 2001 der steirischen Landesenergieholding habe bereits PriceWaterhouseCooper geprüft. Er werde seine Sicht der Dinge nächste Woche ausführlich bei der Einvernahme vor dem EStAG-U-Ausschuss des steirischen Landtages darlegen. Der EStAG-Aufsichtsratschef bis November 2003, Norbert Ertler, wehrte sich am Donnerstag laut ORF gegen Vorwürfe, wonach der Wirtschaftsprüfer Romuald Bertl die EStAG über einen zu langen Zeitraum geprüft habe.

"Natürlich" habe man sowohl in der EStAG als auch in der Landesregierung gewusst, dass man den Wirtschaftsprüfer wechseln muss, so Ertler. Doch sei im Jahr 2001 sei ein Computersystem umgestellt worden, daher wurde Bertl noch einmal beauftragt. Die Prüfaufträge für Bertl und eine weitere Kanzlei seien von 1996 bis 2001 von der Landesregierung beschlossen worden. Der Aufsichtsrat habe da nur ein Vorschlagsrecht. Ab 2000 sei nur ein einziges Mal unter Landesrat Paierl die KPMG, sprich Bertl, zum Wirtschaftsprüfer bestellt worden".(APA)

Share if you care.