Europa: lieber sozial als neoliberal

22. Juli 2004, 11:31
posten

Anne Karrass und Ingo Schmidt stellen in ihrem neuen Buch Europa und seine Wirtschafts- und Sozialpolitik in den Vordergrund

Die mittlerweile auf dem ganzen Globus agierende Globalisierungskritische Bewegung "attac" gibt im VSA-Verlag inhaltliche Publikationen für MitstreiterInnen und Interessierte heraus. Neuestes Druckwerk, erschienen März 2004: "Europa: lieber sozial als neoliberal".

Nebst dem historischen Abriss über die wirtschaftlichen Entwicklungen innerhalb der EU versuchen Anne Karrass und Ingo Schmidt in der 11. Nummer der attac-Publikationen die Erweiterung der Staatengemeinschaft in den ehemaligen Osten des Kontinents einzuschätzen. Was wird sie den bisherigen Mitgliedstaaten bringen, was den neuen NachbarInnen bedeuten?

Ebenfalls richtet sich der Blick der AutorInnen auf die transatlantischen Beziehungen der Union. Doch mit einer reinen Beschreibung der Lage geben sie sich nicht zufrieden. "Wir müssen konzeptionelle Alternativen zum vorherrschenden Markteuropa und der Militärlogik erarbeiten. Ebenso wichtig ist, die gemeinsame Aktionsfähigkeit der Bewegungen bei voller Wahrung des Ideen- und Meinungspluralismus zu erhalten." so die AutorInnen im O-Ton.

(red)

  • Anne Karras, Ingo Schmidt
Europa: lieber sozial als neoliberal
attac Basis Texte #11
VSA Verlag, 96 Seiten
März 2004
ISBN: 3-89965-071-9
Euro 9,6
    vsa
    Anne Karras, Ingo Schmidt
    Europa: lieber sozial als neoliberal
    attac Basis Texte #11
    VSA Verlag, 96 Seiten
    März 2004
    ISBN: 3-89965-071-9
    Euro 9,6
Share if you care.