Die Weltklasse-Unis sind anderswo

3. April 2004, 14:52
52 Postings

Uni Wien als beste heimische Hochschule bei weltweitem Ranking nur auf Platz 84 - mit Infografik

Wien - Österreichs Universitäten sind von der "Weltklasse" noch weit entfernt. Das zeigt ein von der Shanghai Jiao Tong University erstelltes weltweites Uni-Ranking für das Jahr 2003. Als beste heimische Hochschule schaffte es die Universität Wien auf Platz 84, die Uni Innsbruck klassierte sich in der Gruppe mit den Rängen 201 bis 250 (ab Platz 99 wurde nur noch in 50er-Gruppen gereiht), die Unis Graz sowie die Technische Universität Wien zwischen Platz 251 und 300. Die ersten vier Ränge werden von den US-Unis Harvard, Stanford, Caltech und Berkeley belegt, als beste europäische Uni kam Cambridge (Großbritannien) auf Platz fünf.

Für ihre Zusammenstellung hat die Shanghai Jiao Tong University Indikatoren wie die Anzahl der von der Uni hervorgebrachten Nobelpreisträger, die Anzahl der in wissenschaftlichen Publikationen häufig zitierten Forscher in verschiedenen Disziplinen sowie die Anzahl der in den Zeitschriften "Nature" und "Science" publizierten Artikel verwendet. Klarer Sieger waren dabei die US-Unis: Von den 30 erstplatzierten Hochschulen liegen 22 in den Vereinigten Staaten. Immerhin vier kommen aus Großbritannien, zwei aus Japan, eine aus Kanada und mit der ETH Zürich auf Platz 25 eine aus der Schweiz.

Top Ten

In den Top Ten klassierten sich neben Harvard, Stanford, Caltech, Berkeley und Cambridge noch das Massachusetts Institute of Technology (MIT), Princeton, Yale (alle USA), Oxford (Großbritannien) und Columbia (USA). In einer eigenen Europa-Auswertung nehmen Cambridge, Oxford, das Imperial College London, das University College London (alle Großbritannien), die ETH Zürich, das Karolinska Institut Stockholm (Schweden), die Universität Utrecht (Niederlande), die University Edinburgh (Großbritannien) sowie die Universitäten Zürich (Schweiz) und München (Deutschland) die ersten zehn Plätze ein. Die Universität Wien findet sich auf Platz 24.

Im deutschsprachigen Raum liegt die Uni Wien hinter der ETH Zürich, der Universität Zürich, der Universität München, der Universität Heidelberg und der Technischen Universität München immerhin auf Platz sechs. Außer der Universität Wien, der Universität Innsbruck, der Universität Graz und der Technischen Universität Wien hat es keine andere österreichische Hochschule in die Top 500 geschafft. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.