Spurwechsel am Hochwechsel

    28. Dezember 2008, 15:57
    1 Posting

    Die Möglichkeiten für Langläufer sind im Joglland vielfältiger geworden und befriedigen viele Ansprüche. Steigungen und enge Kurven fehlen

    Das auf der Sonnseite des Hochwechsels liegende Joglland hat sich in den letzten Jahren zu einem Langlauf-Dorado gemausert. Das auf einer Hochfläche bei St. Jakob im Walde angelegte Loipensystem stellt viele Ansprüche zufrieden, wenngleich die ganz langen oder schwierigen Kurse fehlen.

    Die Höhenlage garantiert trotz Südseite meist eine gute Schneelage, zudem ist ein Teil des Loipennetzes auf einer Gesamtlänge von sieben Kilometern mit einer Beschneiungsanlage versehen, die sozusagen rund um die Uhr für gute bis sehr gute Verhältnisse sorgt. Nur an Dienstagen und Donnerstagen ist von 18 bis 21 Uhr eine Flutlichtanlage in Betrieb, die das Nachtlanglaufen auf einer Länge von vier Kilometern ermöglicht.

    Das leicht gewellte, hoch liegende Terrain eignet sich besonders gut für den nordischen Wintersport. Es fehlen durchwegs starke und längere Steigungen und Abfahrten sowie enge Kurven, man kann also ruhig und gelassen dahingleiten und seine Aufmerksamkeit der wunderschönen Winterlandschaft sowie - an manchen Punkten - der Aussicht in die nähere und weitere Umgebung widmen. Durch das ständige Bergauf und Bergab hat man trotzdem recht beachtliche Höhenunterschiede zu bewältigen, was wiederum den Trainingseffekt und die Kondition erhöht.

    Die einzelnen Schleifen sind überdies miteinander verknüpft, es lässt sich daher auch das Laufpensum richtig an Ausdauer und Laune anpassen. Selbstverständlich finden auch die Skater besonders geeignete und gut präparierte Loipen vor.

    Die Benützung der Loipen ist gebührenpflichtig, mit 4 Euro ist die Tageskarte bei dem Angebot sehr preiswert - Wochen- und Saisonkarten werden ebenfalls verkauft.

    Im Gasthaus Orthofer, dem Ausgangspunkt und Zentrum des Loipensystems, gibt es einen Ausrüstungsverleih. Eine klassische Ausrüstung (Ski, Schuhe, Stöcke) kostet Erwachsene für zwei Stunden 4 Euro, für den ganzen Tag 6 Euro. Anfängern stehen hier auch Langlauflehrer zur Verfügung.

    Bei der nicht sehr weit entfernten und von Waldbach beziehungsweise Breitenbrunn erreichbaren Rabl-Kreuz-Hütte gibt es zwei weitere Langlaufspuren mit einer Länge von 4,5 Kilometer und 8 Kilometer in einer Höhenlage von 1350 Meter. (Bernd Orfer/DER STANDARD/Printausgabe/27./28.12.2008)

    Die Loipen von St. Jakob im Walde im Überblick:

    > Blochplatzloipe, Skating und klassisch, leicht, Länge 2 km, Kompaktschnee und Flutlicht.

    > Hausloipe, Skating und klassisch, leicht, Länge 3,3 km, Kompaktschnee.

    > Flutlichtloipe, Skating und klassisch, Länge 4 km, Kompaktschnee, Dienstag und Donnerstag Flutlicht.

    > Sportloipe, Skating und klassisch, mittelschwer, Länge 5 km, Kompaktschnee.

    > Eggbergloipe, klassisch, mittelschwer, Länge 4,8 km.

    > Jogllandloipe, klassisch, mittelschwer, Wanderloipe, Länge 10 km.

    Loipenplan - mit unüblicher Nordung - ohne Maßstab, aber mit Höhenprofilen.

    Tageskarte Erwachsene EURO 4,-,
    Kinder EURO 2,50

    • Artikelbild
      foto: österreich werbung/lamm
    • Artikelbild
      karte: der standard
    Share if you care.