Zufallsleserin II: "Zaghaftes Herantasten"

17. Oktober 2008, 17:00
1 Posting

Audrey Hämmerle: "Ich finde, dass DER STANDARD aktuell ist und einen guten Überblick über politische und wirtschaftliche Themen bietet"

Die junge Frau mit dem frischen Lächeln stellt sich als Letzte in die Reihe. Audrey Hämmerle ist nur ein zartes Jahr älter als der STANDARD, den sie unter ihrem Arm trägt, als sie beginnt, in der langen Schlange beim U-Bahn-Ticket-Schalter in der Wiener Währinger Straße die Zeitung durchzublättern. Warum gerade der STANDARD ihr die Wartezeit verkürzt? "Ich finde, dass er aktuell ist und einen guten Überblick über politische und wirtschaftliche Themen bietet", sagt die Studentin der Theater-, Film- und Medienwissenschaft.

Wenn sie sich nicht gerade bei einem Schalter ansteht, liest die Querleserin ihre Tageszeitung am liebsten im Park oder in der Uni. Abonnentin ist sie nicht. "Jeden Tag eine Tageszeitung zu lesen wäre mir - ehrlich gesagt - etwas zu viel. Zweimal pro Woche reicht mir", sagt die 21-Jährige. Vielleicht ändert sich das auch noch. Audrey erinnert sich, dass sie vor ungefähr fünf Jahren "zu Hause bei meinem Papa" das erste Mal den STANDARD durchgeblättert hat. Die tagespolitischen Nachrichten hätten sie damals noch nicht so interessiert. Jetzt gehöre es für sie einfach dazu, sich darüber zu informieren, was sich in der Welt tut. Vielleicht wird daraus auch noch eine tägliche Gewohnheit. (Gudrun Springer/STANDARD, Printausgabe, 18./19.10.2008)

  • Audrey Hämmerle
    foto: standard/corn

    Audrey Hämmerle

Share if you care.