Du darfst Schloss zu mir sagen

22. August 2008, 17:00
1 Posting

Mauerbach hat eine Kartause und einen Schlosspark - Jetzt auch ein Hotel mit toller Terrasse und ziemlich gutem Essen

In einem prächtigen Schlosspark in Mauerbach, dem das Schloss wegen Baufälligkeit schon vor Jahrzehnten abhanden gekommen war, steht jetzt ein nagelneues und durchaus imposantes Hotel. Das Restaurant mag innen wie die übliche Hotelnummer mit Frühstücksbuffet-Bar und wenig schmutzempfindlicher Bestuhlung wirken - die riesige Terrasse (300 m²!) mit Blick auf den Wienerwald und die Baumriesen des Parks macht es fast wieder gut. Wenn dann auch noch der Mond aufgeht, empfiehlt sich die Location schon ziemlich nachdrücklich für die eine oder andere Festivität in lauen Spätsommernächten. Vor allem, weil das Essen aus der Küche von Andreas Zotter doch einigermaßen aus dem üblichen Hotel-Einerlei herausragt. Der junge Mann hat nicht umsonst bei Sodoma in Tulln gekocht und sich bei deutschen Dreihaubern den nötigen Schliff geholt.

Komplexe Aromen

Lauwarmer Blunzenstrudel etwa mag nach Studenten-Verpflegung klingen, Zotter versieht die deftige Fülle des selbst gezogenen Teigs aber mit komplexen Aromen (Kardamom, Sternanis), locker und saftig ist sie außerdem - passt. Kalbszunge wird dünn aufgeschnitten und mit eingelegten Zwiebeln lauwarm mariniert, auch sehr in Ordnung. Die an sich köstlichen, gebratenen Waldpilze auf Blattsalat werden mit picksüßer Balsamico-Reduktion traktiert - unverzeihlich. Dafür gibt es ein wirklich großartiges Wiener Schnitzel mit hauchdünner, luftiger Schmalzpanier und cremigem Erdäpfelsalat: Da hat jemand gut aufgepasst, als Gerti Sodoma es vormachte!

Lammbeuschel, ein ziemlich blattlvoller Suppenteller samt Serviettenknödel, setzt dem noch eins drauf - würzig, zart, souverän abgeschmeckt, sodass das feine Lammaroma mit süßsauren Noten ideal konterkariert wird. Der Rücken vom Wagram-Lamm wird in "Zwetschkensenf" (?) gebraten, wovon man nicht wirklich etwas mitbekommt. Die Linsen, auf denen die rosa Scheiben zu liegen kommen, sind aber schön mollig eingemacht. Nur beim Huchen bleibt man ein bissl auf seinem Hunger sitzen, einerseits, weil die Tranche vom Fisch ein bissl sehr klein ausfällt, anderseits, weil mit Käse gratinierte Paprikagnocchi sich dazu wie die Faust am Auge verhalten - schmerzhaft.

Die Weinkarte ist noch nicht ganz vollständig, weshalb die Hoffnung besteht, dass sie demnächst um ein paar leistbare Flaschen aufgestockt wird - derzeit ist ein Weinviertel DAC (zwar von Pfaffl, aber trotzdem) um happige EURO 29 die günstigste Option. (Severin Corti/Der Standard/rondo/22/08/2008)

Restaurant Schlosspark Mauerbach
Herzog-Friedrich-Platz 1
3001 Mauerbach
Tel.: (01) 970 30-100
Mo-Fr (ab Mitte Sept. tägl.) 12-14 u. 18-22.30 Uhr
VS EURO 5-9, HS EURO 9-21

Fotos: Gerhard Wasserbauer

  • Im Schlosspark von Mauerbach lässt sich der Mond jetzt bei gutem Essen anheulen.
    foto: gerhard wasserbauer

    Im Schlosspark von Mauerbach lässt sich der Mond jetzt bei gutem Essen anheulen.

  • Artikelbild
    foto: gerhard wasserbauer
  • Artikelbild
    foto: gerhard wasserbauer
Share if you care.