Die Sommelianten

21. April 2004, 13:59
posten

Uwe Kohl musste mit seinen Nobelrestaurants Konkurs anmelden

Die historische Genauigkeit, mit der Georg Marcus Geschichte schreibt, bereitet immer wieder hämisches Vergnügen. Am vergangenen Sonntag durfte er im Kurier aufdecken, warum die Uwe V. Kohl GmbH & Co KG den Ausgleich beantragen musste. Uwe Kohl leitet Nobelrestaurants: Die 1933 eröffneten "Drei Husaren" in der eleganten Wiener Weihburggasse, die "Grotta Azzura" in der Wiener Babenbergerstraße, die "Nikolauszeche" in Purbach und das mittlerweile geschlossene "Sailer" in Wien-Gersthof.

Das Positive zuerst: Das im Dezember 2001 eröffnete Ausgleichsverfahren wird aufgehoben, nachdem am 30. Jänner 2004 der letzte Zahlungstermin war. Ursachen des wirtschaftlichen Schlitterns nennt Uwe Kohl einige, zum Beispiel den viel strapazierten 11. September. Marcus hat aber das wahrhaftige "Drama" der Nobelgastronomie erkannt: "... die Trinkgewohnheiten der Gäste änderten sich in den vergangenen Jahren dramatisch: Konsumierte man einst durchschnittlich zwei Liter Wein pro Kopf und Abend, genießen die Restaurantbesucher heutzutage gerade noch einen halben" (3 Sa 676/01h, HG Wien).

  • Der 40-Prozent-Ausgleich der "Wienerwald" Restaurant Gesellschaft m.b.H. (5 Sa 310/02a, HG Wien) ist seit einem Jahr rechtskräftig, am 17. Februar legte der Masseverwalter Rechnung.
  • 2000 musste die Pöttelsdorfer Mirimi Geflügel GmbH (26 S 94/00a, LG Eisenstadt) in Konkurs, wurde geschlossen und verkauft - jetzt werden 14,04249 Prozent verteilt.

(DER STANDARD Printausgabe, 20.2.2004)

Share if you care.