Widerstandskämpfer Johannes Eidlitz wird posthum geehrt

27. Februar 2004, 12:33
posten

Er erhält das Ehrenzeichen für Verdienste um die Befreiung Österreichs

Wien - Der Widerstandskämpfer, ÖVP-Mitbegründer und Journalist Johannes Eidlitz (1920 - 2000) wird am Dienstag posthum für seine Kampf um die Befreiung Österreichs geehrt. Im Wiener Rathaus wird ihm von Stadträtin Renate Brauner (S) das Ehrenzeichens für Verdienste um die Befreiung Österreichs zugesprochen. Entgegennehmen wird es seine Witwe Aglae Eidlitz. Die Ehrung war bereits 1998 von der ÖVP-Kameradschaft der politisch Verfolgten beantragt worden.

Eidlitz kam 1920 als Kind eines Schauspieler-Ehepaares auf die Welt. Während des Zweiten Weltkrieges diente er in der Wehrmacht, er wurde 1942 wegen einer Tuberkulose-Erkrankung jedoch entlassen. Bereits 1938 hatte er die Widerstandsgruppe ÖKB "Freies Österreich - Österreichischer Kampfbund" gegründet, die später eine Teilorganisation der Österreichischen Widerstandsbewegung 05 wurde.

Mitbegründer der VP

Nach dem Aktivitäten im Widerstand war er 1945 an der Gründung der österreichischen Volkspartei beteiligt. Zugleich startete er seine journalistische Laufbahn. Unter anderem war er - bis 1967 - stellvertretender Chefredakteur der "Presse". Am Dienstagnachmittag werden weiters Walter Kammerling und Erich Meller mit dem Ehrenzeichen für Verdienste um die Befreiung Österreichs ausgezeichnet. Beide kämpften in der britischen Armee. (APA)

Share if you care.