Digitaler Strichcode für Veröffentlichungen im Internet

28. Jänner 2004, 14:14
posten

Deutsche Bibliothek ermöglicht eindeutige Kennung für wissenschaftliche Aufsätze

Frankfurt/Main - Auf dem Weg zur Erfassung von Publikationen im Internet ist die Deutsche Bibliothek einen Schritt weiter gekommen. Die zentrale Bundeseinrichtung hat ein System eingeführt, mit dem online veröffentlichte wissenschaftliche Aufsätze eindeutig gekennzeichnet werden und jederzeit auffindbar sind. Auch wenn sich die Internet-Adresse einer Publikation ändert, wird der Zugriff auf den Aufsatz weiter gewährleistet.

"Uniform Resource Names"

Kern des Systems sind die "Uniform Resource Names" (URN), eine Standardnummer wie die ISBN-Kennung im Verlagswesen. Diese wird von der Deutschen Bibliothek für Netzpublikationen vergeben und von ihr auf einem zentralen Server verwaltet. Bei Eingabe dieser Nummer auf der Web-Site des Systems wird die zugehörige Internet-Adresse (URL) der URN-Datenbank gesucht und aufgerufen. Die URLs werden dabei regelmäßig überprüft, ob sie noch aktuell sind.

Damit eignet sich die URN vor allem auch für das Zitieren einer Internet-Publikation in wissenschaftlichen Arbeiten. Hier stellt sich bisher das Problem, dass eine URL wenige Jahre nach der Veröffentlichung nicht mehr aktuell ist. Mit einer zusätzlichen Prüfsummentechnik kann sichergestellt werden, dass ein Aufsatz nach der Veröffentlichung nicht mehr verändert wurde. (APA)

  • Artikelbild
    derstandard.at
Share if you care.