Deutsche in Südafrika vor Gericht

28. Jänner 2004, 09:52
posten

Wegen illegaler Jagd auf seltene Kleintiere - Skorpione und Insekten gesammelt - Mehr als 800 Tiere gefangen

In einem Aufsehen erregenden Prozess stehen in Südafrika vier Augsburger wegen der illegalen Jagd auf seltene Kleintiere vor Gericht. Die Deutschen haben gestanden, mehr als 800 unter Naturschutz stehende Spinnen, Skorpione und Insekten gefangen zu haben. Nach Angaben der Zeitung "The Star" ist es der erste derartige Fall, der vor Gericht verhandelt wird. Seit Ende vergangenen Jahres jagten die vier in verschiedenen Naturschutzgebieten und Regionen die unter Sammlern begehrten Tiere.

Zwei der Angeklagten sind nach eigenen Angaben bereits seit früher Jugendzeit Insektensammler. Die anderen beiden hätten lediglich bei der Jagd geholfen. Der Urteilsspruch in dem Verfahren wird im Laufe der Woche erwartet. Der Preis für einige der begehrten Tiere kann auf dem internationalen Sammlermarkt bis zu 700 Euro pro Exemplar betragen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.