Komponist und Trompeter Billy May gestorben

28. Jänner 2004, 21:42
1 Posting

Repertoire erstreckte sich von Swing bis Mambo

Los Angeles - Der mit einem Grammy ausgezeichnete Komponist und Trompeter Billy May ist tot. Er erlag am Donnerstag im Alter von 87 Jahren einem Herzversagen, wie seine Ehefrau Doris am Freitag der Nachrichtenagentur AP sagte. In den 50 Jahren seiner Karriere arbeitete May mit Stars wie Bing Crosby, Frank Sinatra und Glenn Miller zusammen. Sein Repertoire erstreckte sich von Swing bis Mambo. Bekannt war er für sein eindrucksvolles Saxofon-Spiel.

Den Durchbruch schaffte der in Pittsburgh geborene May 1938, als er Charlie Barnets Orchester beitrat. Er arrangierte den Ray-Noble-Song "Cherokee", der zu einem der größten Hits der Swing-Ära wurde. Später kam May zur Band von Glenn Miller, für die er "Take the A Train" und "Serenade in Blue" arrangierte. In den 50er Jahren arbeitete er an Sinatras Album "Come Fly With Me". Den Grammy erhielt May 1958 für seine Platte "Big Fat Brass". (APA)

Share if you care.