IT-Investitionen sollen 2004 leicht zulegen und 2005 anziehen

22. Jänner 2004, 12:09
1 Posting

Keine Entspannung am Arbeitsmarkt

Die große Flaute im Bereich Informationstechnologie (IT) scheint vorüber zu sein, größere Ausgaben werde es aber erst 2005 geben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Wiener PR-Consulter Temmel, Seywald und Partner für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Handlungsbedarf sehen die befragten IT-Chefs demnach in den Bereichen Hardware und Sicherheit.

Warten

Das große Sparen sei auch deshalb vorbei, weil nach dem Investitionsboom rund um die Jahrtausendwende ein weiteres Zuwarten bei der Erneuerung der Technik negative Auswirkungen haben könnte, so die Berater.

Keine Entspannung am Arbeitsmarkt

Keine Hoffnung gibt es laut Temmel, Seywald und Partner für Personalaufstockungen. Die Unternehmen wären zwar bereit, mehr in Weiterbildung zu investieren, Neueinstellungen stünden aber nicht auf dem Plan. (APA)

Share if you care.