Jedes 2. Notebook stammt aus Taiwan

22. Jänner 2004, 12:09
posten

Goldman Sachs erwartet knapp 50 Mio. verkaufte Laptops

Über 50 Prozent aller im Vorjahr weltweit verkauften Notebooks stammen aus Taiwan. Laut einer Analyse von Goldman Sachs werden Produzenten von der chinesischen Insel auch im laufenden Jahr den globalen Markt beherrschen. Demnach dürften die beiden größten taiwanesischer Auftragsfertiger Quanta Computer und Compal Electronics 2004 insgesamt fast 21 Mio. Laptops produzieren. Das ist ein Anteil von genau 42,1 Prozent am vorausgesagten gesamten weltweiten Volumen.

49,5 Mio. Laptops

Insgesamt sollen im laufenden Jahr fast 49,5 Mio. Laptops verkauft werden, berichtet der asiatische IT-Dienst DigiTimes. Dies bedeutet ein Plus von über 25 Prozent gegenüber 2003. Der Output der taiwanesischen Produzenten dürfte nach den Vorhersagen den weltweiten Bedarf übersteigen. Als Konsequenz daraus erwartet Goldman Sachs einen Verdrängungswettbewerb unter den Auftragsfertigern der asiatischen Insel.

Mehr Output

Nach den Berechnungen wird Quanta 2004 seinen Output um 35,5 Prozent steigern und auf 12,6 Mio. produzierte Laptops kommen. Dies beschert dem Unternehmen einen Marktanteil von 25,5 Prozent. Compal, die Nummer zwei, wird 8,25 Mio. Notebooks produzieren und seine Auslieferungen damit um fast 50 Prozent anheben. Das Unternehmen kommt auf einen Marktanteil von 16,7 Prozent. Im Vorjahr haben alle taiwanesischen Auftragsfertiger zusammen genau 53,86 Prozent aller weltweit ausgelieferten Notebooks produziert. (pte)

Share if you care.