Mozart-Preis an Brigitte Lang und Ivo Gass

15. Jänner 2004, 11:38
posten

Preisverleihung an Violinistin und Hornisten zeitgleich mit Eröffnung der Mozart-Tage Luzern

Luzern - Mit dem Flötenoktett Anna-Katharina Graf sind am Freitagabend die Mozart-Tage Luzern 2004 eröffnet worden. Sie umfassen 17 Konzerte und dauern bis zum 25. Jänner. Der mit 30.000 Franken (19.149 Euro) dotierte Mozart-Preis geht heuer an die Violinistin Brigitte Lang und den Hornisten Ivo Gass und wird am 25. Jänner übergeben.

Die diesjährigen Mozart-Tage sind vor allem der Musikhochschule Luzern und der Musica Sacra gewidmet. Sie umfassen neben einer Lied-Matinee Orgel-, Kammer- und Lunchtime-Konzerte. Im Sinfonie-Konzert wird Jiri Bendas Melodrama "Medea" aufgeführt.

Zu den Raritäten, die bei den Mozart-Tagen zu hören sind, gehört die lateinische Komödie "Apollo et Hyacinthus". Der elfjährige Mozart komponierte seinen ersten Opernversuch für eine Schüleraufführung. Interpretiert wird das Werk von Kurt Widmers Konzertklasse an der Musikhochschule Basel. (APA/sda)

Share if you care.