Dell gibt Gewinnwarnung aus

27. Jänner 2000, 11:04

Umsatzsteigerung von 30 Prozent liegt unter den Erwartungen

Round Rock - Der weltweit zweitgrößte Personalcomputer-Hersteller Dell hat am Mittwoch eine Umsatz- und Gewinnwarnung veröffentlicht. Demnach soll die Erlös- und Ertragsentwicklung im vierten Quartal (zum 28. Jänner) wie bereits im Vierteljahr zuvor unter den Erwartungen liegen. Zur Begründung führte Dell die unregelmäßige Lieferung von Computerchip-Komponenten an. Auch sei der Umschwung bei dem unter dem Jahr-2000-Problem leidenden Computerabsatz in Unternehmen und Institutionen langsamer als erwartet vonstatten gegangen.

Für das vierte Quartal erwartet Dell nach eigenen Angaben einen Umsatz von rund 6,7 Milliarden Dollar (6,69 Mrd. Euro/92,1 Mrd. S). Dies entspricht zwar einem Zuwachs von rund 30 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum, liegt aber deutlich unter den Wachstumsraten des vergangenen Jahres. Der Gewinn soll sich auf rund 430 Millionen Dollar oder 16 Cents je Aktie belaufen. Analysten hatten mit 21 Cents gerechnet.

Für das neue Geschäftsjahr 2001 bezeichnete Finanzchef Tom Meredith ein Jahresumsatzwachstum im unteren 30-Prozent-Bereich als angemessen. Die Nettogewinnmargen sollen sich dabei um die sieben Prozent bewegen. Kürzlich hatte dieser Wert noch die Marke von acht Prozent erreicht. Den aktuellen Umsatzausfall wegen der fehlenden Teilelieferungen bezifferte Dell auf 300 Millionen Dollar. Weitere 500 Millionen Dollar habe die Verzögerung der Geschäfte wegen des Jahr-2000-Problems gekostet. (APA/Reuters)

Share if you care.