Computer sind Zeitfresser

12. Jänner 2004, 22:28
71 Postings

Nichts braucht annähernd soviel Zuwendung wie der heimische Rechner - mit Umfrage

Computer sollen unser aller Leben einfacher machen und alltägliche Arbeiten beschleunigen, doch wie sieht das eigentlich in der Realität aus? Wieviel Zeit geht monatlich für administrative Arbeiten drauf? Diese Fragen stellte sich auch Marshall Brain, Gründer von HowStuffWorks.com und Schriftsteller regelmäßig.

Überprüft

Um dieses diffuse Gefühl der verlorenen Zeit endlich einmal harten Fakten gegenüber stellen zu können, unterzog er sich nun einem Selbstexperiment: Im Monat Dezember protokollierte er in seinem Weblog jede der Wartungsarbeiten, die er für einen reibungslosen Betrieb an seinem Computer vornehmen musste, von Media Player und Outlook-Problemen bis zu Deinstallationsschwierigkeiten wurde alles festgehalten.

Aufwendig

Das – natürlich völlig unrepräsentative – Ergebnis: Immerhin 11 Stunden und 20 Minuten musste er allein im Dezember für die Funktionstüchtigkeit seines Rechners aufwenden. Zum Vergleich: Für andere Reparaturen in seinem Haus musste er gerade mal ein paar Minuten frei machen, an die Zeitaufwendigkeit eines Computers kommt somit – zumindest nach der Meinung von Marshall Brain – also nichts heran. (red)

Share if you care.