Nepal: Regierung bietet Maoisten-Rebellen Straffreiheit an

19. Dezember 2003, 20:35
posten

Regierung gewährt Frist bis Mitte Februar

Kathmandu - Nach den jüngsten blutigen Kämpfen in Nepal hat die Regierung des Himalaya-Königreiches maoistischen Rebellen bei einer Niederlegung der Waffen Straffreiheit angeboten. Der Regierungssprecher und Kommunikationsminister Kamal Thapa sagte am Donnerstag in Kathmandu: "Wenn Menschen, die an terroristischen Aktivitäten beteiligt sind, sich bis zum 12. Februar 2004 ergeben, dann wird die Regierung ihnen Amnestie gewähren."

Kämpfern, die die Waffen niederlegten, und deren Familien werde Schutz und eine Arbeit garantiert, sagte Thapa. Wer Sprengstoff oder Waffen abliefere oder die Regierung über entsprechende Verstecke informiere, werde belohnt. Im Kampf verwundete oder verstümmelte Rebellen würden umsonst behandelt. Die Maoisten kämpfen seit acht Jahren für ein kommunistisches Regime in Nepal. Nach Schätzungen wurden dabei bisher mehr als 9.000 Menschen getötet. (APA/dpa)

Share if you care.