Rapid: Es gibt keine Anfrage für Hofmann

30. Dezember 2003, 13:43
31 Postings

"Gute Gespräche über eine Verlängerung" - Stuttgart soll Interesse haben

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat im Hinblick auf die zweite Saison-Hälfte der deutschen Fußball-Bundesliga Grünes Licht für Verstärkungen gegeben. Der Klub-Vorstand der Schwaben entsprach in seiner jüngsten Sitzung damit der Forderung von Felix Magath. "Wir haben uns heute zusammengesetzt und uns geeinigt, was zu tun ist. Teamanager Magath kann in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig werden und die Mannschaft verstärken.", sagte VfB-Präsident Erwin Staudt.

Magath war mit der Entscheidung zufrieden. "Wir sind uns einig, dass wir alles dafür tun wollen, um den VfB an der Spitze zu etablieren", sagte der 50-Jährige. Ganz oben auf der VfB-Wunschliste steht offenbar Steffen Hofmann von Rapid Wien, der des öfteren beobachtet wurde. Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler, der früher für die Bayern-Amateure gespielt hatte, hat maßgeblichen Anteil am Aufschwung der Hütteldofer im Herbst.

Verlängerung im Gespräch

Aus dem Lager der Grünweißen hieß es am Mittwoch, dass für den Kapitän bisher keine Anfrage vorliege und dass man die Option auf Vertragsverlängerung bis 2005 ziehen wolle. Der Kontrakt mit dem Deutschen läuft im Sommer kommenden Jahres aus. "Es gibt mit Steffen und seinem Manager Ludwig Kögl gute Gespräche über eine Verlängerung über 2005 hinaus", sagte dazu Rapids Pressesprecher Peter Kinglmüller.

Interesse hat der deutsche Vizemeister aber auch an Abwehrspieler Stephane Henchoz (FC Liverpool), Stürmer Paolo Guerrero (Bayern München Amateure) und Marco Streller (Grashoppers Zürich). Außerdem will der Verein Magath über 2005 hinaus an sich binden. "Einer Vertragsverlängerung steht nichts im Weg. Aus meiner Sicht kann das problemlos erledigt werden", sagte Aufsichtsratschef Dieter Hundt der "Stuttgarter Zeitung".(APA)

  • Hofmann zieht im Rapid-Spiel die Fäden.

    Hofmann zieht im Rapid-Spiel die Fäden.

Share if you care.