Der Gastgeber ist draußen

19. Dezember 2003, 17:32
3 Postings

Die Vereinigten Arabischen Emirate unterlagen im Viertelfinale Kolumbien, Spanien schaltete Kanadier in der Verlängerung aus

Dubai/Abu Dhabi - Die Ex-Weltmeister Spanien und Kolumbien haben bei der U20-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten das Halbfinale erreicht. Die Spanier, Titelträger 1999, setzten sich in Abu Dhabi erst in der Verlängerung mit 2:1 (1:1, 1:0) gegen Außenseiter Kanada durch. Arizmendi von Atletico Madrid erzielte in der 95. Minute das Golden Goal. Iniesta hatte die Spanier in Führung gebracht (35.), Iain Hume für die Kanadier ausgeglichen (53.). Spanien musste ab der 65. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Vitolo in Unterzahl spielen.

Kolumbien schaltete in Dubai den Gastgeber Vereinigte Arabische Emirate aus. Beim 1:0 (1:0)-Sieg sorgte Victor Montano bereits in der 14. Minute für das entscheidende Tor. Spanien und Kolumbien treffen in der Vorschlussrunde am Montag (18.00 Uhr MEZ) in Dubai aufeinander.

Titelverteidiger im Glück

In den Abendspielen hatte Brasilien gegen Japan keine Mühe. Schon nach einer Viertelstunde lagen die Südamerikaner 3:0 in Führung, war das Spiel entschieden. Am Ende stand ein klares 5:1. Ganz anders verlief die Partie zwischen Titelverteidiger Argentinien und den USA, das erst in der Nachspielzeit zugunsten des Favoriten beendet wurde. Die Amerikaner waren nach einer Stunde durch ein Tor von Bobby Convey in Führung gegangen, erst in der 94. Minute gelang Argentinien der Ausgleich. Fernando Cavenaghis Elfer (100.) besiegelte dann das unglückliche Aus für die USA. (sid/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Kolumbianer Macnelly Torres wird von Salem Zayed (VAE) vom Ball getrennt

Share if you care.