Lohnsteuereinnahmen im Steigflug

11. Dezember 2003, 17:32
posten

2002 bei 29,5 Prozent der gesamten Steuereinnahmen

Wien - Die Gesamtsteuereinnahmen sind von 2001 auf 2002 von 56,21 Milliarden Euro auf 54,95 Milliarden Euro zurück gegangen. Allerdings haben sich laut Statistik Austria die in dieser Summe enthaltenen Lohnsteuereinnahmen von 27,88 auf 29,52 Prozent (in absoluten Zahlen von 15,67 auf 16,22 Milliarden Euro) erhöht. Zahlen für 2003 liegen noch nicht vor. Eine Senkung der Steuern für Arbeitnehmer bereits ab 2004 fordern Teile der FPÖ, die Oppositionsparteien sowie Gewerkschaft und Arbeiterkammer.

Von 1999 auf 2000 ist der Anteil der Lohnsteuer von einem Höchststand mit 30,31 auf 28,70 Prozent gefallen. Mit ausschlaggebend dafür war die damalige so genannte "Kleine Tarifreform". Sie hatte eine Senkung der Steuersätze von 22 auf 21 Prozent, von 32 auf 31 und von 42 auf 41 Prozent gebracht. Der Spitzensteuersatz von 50 Prozent ist unverändert geblieben. (APA)

Share if you care.